MBSR (Stressbewältigung durch Achtsamkeit)

Wir leben in einer von Leistungsdruck, Hektik und Stress bestimmten Zeit. Viele Menschen fühlen sich von der zunehmenden Fülle unterschiedlichster Anforderungen überfordert und haben das Gefühl weder beruflich noch privat zu genügen. Ein für Körper, Geist und Seele verheerender Zustand, der häufig Erkrankungen und Erschöpfungserscheinungen wie Burnout, Schlaflosigkeit, Angstattacken, Depressionen … nach sich zieht.

Dagegen gibt es ein machtvolles Instrument: MBSR – Mindfulness Based Stress Reduction.

Achtsamkeit spielt eine zentrale Rolle im MBSR-Programm. Darunter versteht man die Fähigkeit, NICHT BEURTEILEND mit der Erfahrung des gegenwärtigen Moments, egal ob positiv oder negativ, in Kontakt zu treten. Gedanken, Vorstellungen, Sorgen und Ängste werden weder unterdrückt, noch ignoriert, noch analysiert. Sie werden wertfrei beobachtet, von Moment zu Moment.   Diese Achtsamkeit ermöglicht einen genaueren Blick auf seine Reaktionsmuster. MBSR ist ein wirksames Instrument gegen Stress. Wie in der Musik muss dieses Instrument erlernt werden. Ein MBSR-Kurs dauert acht Wochen und besteht aus acht Gruppensitzungen zu jeweils 2,5 Stunden. In der sechsten Woche findet ein ganztägiges Schweigeretreat statt.

Das MBSR-Programm besteht aus drei Techniken, die erlernt werden können: Meditation. Achtsames Yoga. Body Scan (bewusste Körperwahrnehmung). Sie bringen Körper und Geist zur heilsamen Ruhe und in Einklang. Als Ergänzung dienen Kurzvorträge und Gruppengespräche zu spezifischen Themen. Von entscheidender Bedeutung sind die eigenen Übungen zu Hause. Benötigt werden bequeme Kleidung, Meditationskissen bzw. Meditationsbank, Sportmatte, Notizblock und Kugelschreiber.

Die nächsten MBSR-Kurse

Nähere Informationen zu MBSR erfahren Sie bei unserem Kooperationspartner