Shiatsu (Japanische Fingerdruckmassage)

Shiatsu (japanisch: shi = Finger; atsu = Druck) ist eine spezielle Massagetechnik aus Japan. Sie unterstützt den Organismus dabei, in Harmonie und Gleichgewicht zu bleiben und führt zu Ausgeglichenheit, Entspannung, Kraft, Stärke und Gelassenheit.

Mit Shiatsu können unterschiedliche Befindlichkeitsstörungen, wie z.B. Erschöfpung, Schlafprobleme, Müdigkeit, Kreuzschmerzen, Verspannungen, gelindert werden. Auch Babys und Kindern hilft Shiatsu ihr Gleichgewicht zu finden und hat sich als gute Methode bei Schulstress, Konzentrationsstörungen und Hyperaktivität bewährt.

Durchgeführt wird Shiatsu am bekleideten Körper (bequeme Kleidung) auf einer weichen Unterlage.

Lomi Lomi Nui (Hawaiianische Ölmassage)

Lomi ist die hawaiianische Bezeichnung für Massage und bedeutet "drücken, kneten, reiben", sowie "Arbeit am Innen und Außen".

Lomi Lomi als Verdoppelung des Wortes verstärkt seine Bedeutung und steht für die Intensität und Qualität der Massage.

Nui bedeutet "wichtig, einzigartig, groß". 

Lomi Lomi Nui entspannt und lockert nicht nur die Muskeln, sondern spricht den Menschen ganzheitlich an. Die hawaiianische Tradition geht von der Vorstellung aus, dass in jedem von uns das Wissen vollständiger Gesundheit und Wohlgefühl inne wohnt. Durch Lomi Lomi Nui soll dieses Wissen wieder ans Licht kommen.

Shonishin (nadellose Kinderakupunktur ohne Stechen)

Bei Shonishin wird nicht gestochen oder die Haut verletzt. Angewendet werden Streich-, Druck-, Vibrations- und Klopftechniken.

Wie in der Homöopathie ist bei Shonishin weniger mehr. Trotz minimaler Reize ist die Therapie sehr effektiv. Die Behandlung ist umso erfolgreicher, je weniger gemacht wird. Die reine Behandlungszeit bei Babys beträgt weniger als fünf Minuten uns steigert sich mit zunehmenden Alter auf bis zu zehn Minuten.

Die Shonishin-Behandlung wird als angenehm empfunden, ist effektiv, nimmt wenig Zeit in Anspruch und ist daher für Babys und Kinder besonders gut geeignet. (Behandlungsbeispiele: Schlafstörungen, Schreibabys, Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Husten, Bronchitis, Allergien, Infektanfälligkeit)

Goldnadelakupunktur nach der Teishin Methode (ohne Stechen)

Diese Akupunktur-Methode arbeitet mit eigens hierzu entwickelten nicht-invasiven Teishin-Nadeln, mit denen nicht gestochen wird. Bei der Behandlung wird der ganze Körper mit einbezogen. Die Methode kann vom Säugling bis ins hohe Alter angewendet werden.

Durch die Behandlung werden der Blutkreislauf und die Bildung von Kapillargefäßen stimuliert. Das verbessert die Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff, sowie den Abbau von ausscheidungspflichtigen Substanzen und wirkt sich damit günstig auf Verdauung, Stoffwechsel und Blutbildung aus. Die Selsbstheilungskräfte des Körpers werden gestärkt.

Wellnessbehandlung für die Seele

Dem Stress des Alltags mit wohltuenden Klängen und Schwingungen von Klangschalen entfliehen. Bei Meditationen und Trancen die innere Balance wiederfinden. Ätherische Öle unterstützen das körperliche und seelische Wohlbefinden.

Chakrenausgleich mit Stimmgabeln und ätherischen Ölen.

Klassische Massagen, AtlasPROfilax und energetische Heilbehandlungen

Neben der Arbeit mit klassischen Massagetechniken aus dem Bereich der Sport- und Heilmassage werden hier auch sanfte energetischen Methoden mit einbezogen. In der Therapie werden energetische Ansätze mit berücksichtigt, um Körper, Geist und Seele miteinander in Einklang zu bringen. Der Mensch in seiner Gesamtheit steht im Mittelpunkt. Je nach Bedarf werden Methoden kombiniert, um jedem einzelnen Kunden die bestmögliche Behandlung zu bieten.

Folgende Methoden bilden die wichtigsten Säulen bei den Behandlungen:

- Cranio Sacral / Soma Emotional Release
- AtlasPROfilax
- Klassische Heilmassage (inkl. Schröpfen, Aromatherapie, Akupunktmassage, Infrarotbehandlung, Hot Stone, etc.)

 Nähere Informationen zu den drei Methoden erfahren Sie bei unserem Kooperationspartner

Physiotherapie, CranioSacralTherapie

In der Praxis oder bei Ihnen zu Hause

Therapie bei Beckenbodendysfunktion und -dysbalance bei Frau und Mann, bei Beschwerden im Becken und Beckenbodenbereich, wie Schmerzen oder Druckgefühl, Harn- und /oder Stuhlinkontinenz, Entleerungsstörungen, häufiges Dranggefühl, Impotenz, Problemen bei der Sexualität

Atemphysiotherapie bei COPD, Asthma und anderen Erkrankungen der Lunge, sowie nach Operationen, Rippenfrakturen und Atembeschwerden

CranioSacralTherapie und Viszerale Therapie

Therapie bei Schwindel und Kopfschmerzen, Gleichgewichtstraining

Lokale Gelenksstabilisation

K-Taping